Komfortzone - und warum wir aus ihr raus müssen!

Warum trainierst du? Du willst fitter werden? Du willst abnehmen? Du willst stärker werden? Du willst dich einfach besser und gesünder fühlen? Jeder von uns hat etwas, dass ihn antreibt. Wir im Bewegungswerk wollen Dir helfen dein Ziel zu erreichen.  In diesem Blog wollen wir Dir erklären, wie du mehr aus deinen Einheiten rausholst und deine Komfortzone verlässt.

 

 

 

Du trainierst regelmäßig. Du fühlst dich gut. Das Training macht Spaß. Du weißt was auf dich zukommt. Also warum an die Grenze gehen? Es passt doch alles.

 

 

 

Der Mensch ist ein "Gewohnheitstier", er geht oft den Weg des geringsten Widerstandes und baut um sich eine Art Seifenblase auf. Diese Komfortzone ist dein persönlicher Bereich in dem Du dich wohl und sicher fühlst. Deine "Seifenblase" hört da auf wo Überwindung und Anstrengung beginnt und kein Platz mehr für Bequemlichkeit ist.

 

 

Vordergründig trainieren wir zwar um Gewicht zu reduzieren oder um fitter zu werden, letztendlich  geht es uns aber doch darum, uns wohl zu fühlen bzw. uns anschließend besser zu fühlen. Das stellt uns vor ein Problem. Auf der einen Seite wollen wir etwas ändern, aber auf der anderen Seite wollen wir uns wohl fühlen. Das soll jetzt nicht heißen, dass man sich beim Trainieren nicht wohl fühlen kann, dennoch ist die Belastung neu für uns. Um jedoch eine Veränderung zu erreichen, muss ich aus meiner Komfortzone raus und mir neue Herausforderungen suchen.

 

 

Jeder von uns hat sehr viel Potential in sich, doch diese Potentiale auszuschöpfen ist schwer und bleibt dadurch vielen verwehrt. An die Grenzen deiner Komfortzone zu gehen kann komisch oder sogar unangenehm sein. Oft fragt man sich, warum soll ich mich diesem Stress aussetzen? Doch ist das Erreichen eines gesteckten Zieles nicht toll? Ist es nicht ein unbeschreibliches Gefühl zu wissen welchen Weg man aus eigener Kraft bis dahin gegangen ist?

 

 

Warum lohnt es sich deine Komfortzone zu verlassen? Dort warten auf dich verwirklichte Träume, Selbstvertrauen, Erfüllung, Freiheit, Furchtlosigkeit und Entwicklung. Im Bewegungswerk bist du auf deinem Weg nicht alleine. In unseren Trainingsgruppen fällt es Dir leichter deine Komfortzone zu verlassen. Außerdem ist immer ein Trainer vor Ort, der Dir "liebevoll in den Arsch tritt", wenn es nötig ist. Wenn wir unsere Komfortzone verlassen wird diese immer größer und wir bekommen einen größeren Spielraum in unserem Leben. Du sammelst Erfahrung und dein Selbstvertrauen wächst. Du traust dir mehr zu und dadurch sammelst du neue Erfahrungen. Dein positiver "Teufelskreis" beginnt.

 

 

Gehe mit uns deinen Weg. Wir sind mehr als ein Fitnessstudio. Im Bewegungswerk findest du eine Trainingsgemeinschaft die dich auf deinem Weg begleitet. Gemeinsam erreichen wir unsere Ziele. Werde ein Teil davon. Nicht morgen. Nicht gestern. Starte jetzt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Joie Hinman (Samstag, 04 Februar 2017 10:48)


    Excellent blog! Do you have any recommendations for aspiring writers? I'm planning to start my own blog soon but I'm a little lost on everything. Would you recommend starting with a free platform like Wordpress or go for a paid option? There are so many choices out there that I'm totally confused .. Any tips? Bless you!

  • #2

    Ela Foree (Montag, 06 Februar 2017 19:40)


    If some one wishes to be updated with most up-to-date technologies afterward he must be visit this web page and be up to date all the time.

  • #3

    Dia Mohn (Dienstag, 07 Februar 2017 12:04)


    Hi everyone, it's my first go to see at this website, and piece of writing is actually fruitful designed for me, keep up posting these types of content.

  • #4

    Javier Bushong (Dienstag, 07 Februar 2017 18:19)


    I savor, cause I discovered just what I used to be having a look for. You've ended my 4 day long hunt! God Bless you man. Have a nice day. Bye

  • #5

    Kalyn Hammaker (Dienstag, 07 Februar 2017 20:08)


    I think this is among the most vital information for me. And i'm glad reading your article. But should remark on few general things, The website style is wonderful, the articles is really nice : D. Good job, cheers

  • #6

    Charolette Merino (Mittwoch, 08 Februar 2017 19:06)


    My coder is trying to convince me to move to .net from PHP. I have always disliked the idea because of the expenses. But he's tryiong none the less. I've been using WordPress on a number of websites for about a year and am worried about switching to another platform. I have heard very good things about blogengine.net. Is there a way I can import all my wordpress posts into it? Any kind of help would be really appreciated!

  • #7

    Austin Mickley (Donnerstag, 09 Februar 2017 04:22)


    Thank you for the auspicious writeup. It in fact was a amusement account it. Look advanced to more added agreeable from you! However, how can we communicate?

  • #8

    Iona Cavalier (Donnerstag, 09 Februar 2017 08:03)


    Usually I don't learn article on blogs, but I wish to say that this write-up very pressured me to check out and do it! Your writing style has been amazed me. Thanks, very nice article.

  • #9

    Hannah Caves (Donnerstag, 09 Februar 2017 08:37)


    My programmer is trying to persuade me to move to .net from PHP. I have always disliked the idea because of the expenses. But he's tryiong none the less. I've been using WordPress on numerous websites for about a year and am anxious about switching to another platform. I have heard very good things about blogengine.net. Is there a way I can transfer all my wordpress posts into it? Any help would be greatly appreciated!

  • #10

    Marie Christin (Mittwoch, 24 Mai 2017 09:46)

    Hi, ich beschäftige mich beruflich sehr stark mit diesem Thema und merke dabei natürlich aber auch immer wieder selbst, wie hart es ist, die eigene Komfortzone zu verlassen. Eine Idee, einen Wunsch oder einen Traum in die Realität umzusetzen, geht oft mit vielen Herausforderungen einher, die einen schnell entmutigen können. ABER das, was im Nachhinein passiert, ist mit nichts zu vergleichen – diese Gefühl von "Yes, ich habe es getan & geschafft". Es stärkt das Selbstvertrauen so ungemein und viel viel mehr Menschen sollten ihre Komfortzone verlassen. Vielen Dank für den Beitrag - wirklich ein sehr interessanter Artikel! LG